Ghostbusters-Fortsetzung: Gil Kenan macht Regie, Paul Rudd und Carrie Coon zurück

Jason Reitman bleibt als Co-Autor und Produzent

Gil Kenan („Monster House“, „City of Ember“) übernimmt laut Branchendienst „Deadline“ die Regie für die Fortsetzung von Ghostbusters Legacy. Zuvor hatte Kenan mit Jason Reitman das Drehbuch für Legacy geschrieben, Reitman hatte Regie geführt. Nun gibt es einen Platzwechsel auf dem Regiestuhl innerhalb des Kreativteams. Reitman bleibt als Autor und Produzent dem neuen Film erhalten.

„Es ist eine große Ehre, für das nächste Kapitel der Spengler-Familie hinter die Kamera zu treten“, erklärt Kenan. „Ich wünschte nur dass ich nach 1984 zurückgehen und meinem jüngeren ich sagen könnte, dass er einmal bei einem Ghostbusters-Film Regie führen wird.“

„Vor einigen Jahren überließ mein Vater mir die Schlüssel für Ecto-1“, fügt Jason Reitman hinzu. „Es ist nicht in Worte zu fassen wie glücklich ich bin, diesen Film mit meinem Vater gemacht haben zu dürfen. Nun ist es Zeit, diese Schlüssel weiterzugeben an meinen kreativen Partner Gil Kenan, einem brillanten Regisseur, der den Spengler Spirit am Leben erhalten wird. Ich hoffe, ich bin ihm als Produzent eine Stütze so wie mein Vater für mich eine war.“

Aus dem Artikel geht ebenfalls hervor, dass Insidern zufolge die Legacy-Mimen Paul Rudd und Carrie Coon in ihren Rollen als Grooberson und Callie Spengler zurückkehren werden.

Die Legacy-Fortsetzung soll aktuellen Infos zufolge im Frühjahr nächsten Jahres gedreht werden und Ende 2023 ins Kino kommen.

Quelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..