Carrie Coon sagt, warum sie für „Ghostbusters 3“ zugesagt hat

Bei einem Gespräch für ihren neuen Film „The Nest“ hat Carrie Coon darüber gesprochen, warum sie die Rolle für „Ghostbusters Legacy“ angenommen hat.

Im Fokus der Story stehen McKenna Grace als Phoebe, eine wissenschaftlich begeisterte 13jährige und Finn Wolfhard als Trevor, einem leidenschaftlichen Bastler. Coon spielt Callie, die aber keineswegs nur eine langweilige Mutterrolle sein soll:

„Ja, das war eine Sorge, die ich hatte, als sie mich für die Rolle angefragt haben. Ich denke da an Dee Wallace in E.T. – Der Außerirdische, die eine wundervolle Schauspielerin ist (…) aber danach sozusagen zur Franchise-Mum wurde. Darüber dachte ich nach, aber Jason ist schlauer. Jason gehört zur neuen Generation (an Filmemachern) und er schrieb sehr viel Lustiges für uns alle und das war einer der Gründe, warum ich zugesagt habe. Wissen Sie, die Rolle hat Persönlichkeit, Sinn für Humor und sie gerät in die Action und das hat mir wirklich Spaß gemacht. Eigentlich bin ich ein Ghostbuster, was Wahnsinn ist! Ich bin mit dem Film aufgewachsen.“

Ghostbusters Legacy erzählt, wie eine finanziell gebrochene Familie ins vererbte, heruntergekommene Farmhaus ziehen muss und Dinge über sich und die Stadt herausfindet. Der Kinostart ist für März 2021 angedacht.

Quelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.