Paul Feig über ATC-Backlash: „Es war ein Alptraum!“

DF11752_ra_org

McCarthy, Jones, McKinnon und Wiig: Furioser Bombast, furios abgelehnt

Paul Feig, Regisseur des Remakes Ghostbusters: Answer the Call aus dem Jahr 2016, war zu Gast auf dem Edinburgh TV Festival und hat dort auch über seine prägenden Erfahrungen mit den brutalen Internet-Reaktionen auf seinen Film gesprochen:

Es war schrecklich. Ich würde es liebend gernd herunterreden, aber es war grauenvoll. Damit hat niemand gerechnet. Man wacht morgens auf und denkt sich: „Oh, mein Gott.“ Vorher hatte ich eigentlich immer ein gutes Verhältnis zum Internet, aber wir haben all diese Gamer-Gate Jungs aufgeweckt. Die haben schon Leben zerstört bevor sie auf uns aufmerksam geworden sind. Die Welt empört sich nur noch und ich bin es leid, dass Leute so aggressiv wegen dummer Sch***e werden. Hört auf, so sauer auf Unterhaltung zu reagieren und verschwindet in die verdammten Höhlen, aus denen ihr gekommen seid.

Feig betonte, er hätte jegliche Geduld für Vorab-Schmähreaktionen verloren. Seine harten Reaktionen sind durchaus nachzuvollziehen. Während der Film von der Ghostbusters-Community geteilt aufgenommen wurde – manche liebten ihn, manche gaben nichts um ihn – hatte sich im Social Media über zwei Jahre im Vorfeld eine Bash-Welle aufgebaut, die Feig völlig unabhängig vom fertigen Film nicht mehr hätte aufhalten können. Der Trailer wurde einige Monate vor Filmstart zu einem der meist gehassten YouTube-Filmchen.

Feig hatte sich im Januar nochmal enttäuscht gezeigt, dass sein Answer the Call-Universum zugunsten der ursprünglichen Serie nicht weitergeführt wird. Allerdings war ohnehin zweifelhaft, ob er oder die Darstellerinnenriege um Melissa McCarthy, Kristen Wiig und Kate McKinnon sich der Hetze noch einmal ausgesetzt hätten.

Derweil sind in der laut Ghostbusters-Urgestein Ivan Reitman kanonischen US-Comicreihe die Teams aus beiden „Universen“ aufeinander getroffen. Reitman hatte wiederholt betont, es sei ihm wichtig, alles unter ein Dach zu bringen.

JAN170462.jpg

„Ghostbusters 101“: Klassisches Team trifft New Age-Girls. Lesetipp auch für Remake-Schmäher.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.