Mezco 1:12 Ghostbusters: Klein aber oho!

Während Mattel und Diamond Select in den letzten zehn Jahren tüchtig damit beschäftigt waren, massenweise Geisterjäger-Figürchen unter dem Motto Quantität über Qualität – gefressen wird’s eh auf den Markt zu bringen und ihre verwachsenen Recycling-Männchen zynisch auch noch mit „Adult Collector“ oder eben als diamantene Auswahl zu brandmarken, haben sich in der High End-Collectible-Area längst auch Hersteller die Lizenz gesichert, die ihrer Käuferschaft keinen Nippes vorwerfen (sich dafür aber fürstlich entlohnen lassen). Hollywood Collectibles Group mit den knapp 50 Zentimeter hohen Kunststein-Statuen gehören dazu, oder Blitzway mit den vier Jungs in 12″-Größe und Hot Toys-Qualität – Letztere sind so beachtlich gelungen, dass man den Eindruck hat, leibhaftig geschrumpfte Kopien der Darsteller vor sich zu haben – bis zum Leuchten in den Augen.

Mezco hat sich nun mit seiner 1:12-Line einer neuen Idee verschrieben. Man will den Detailreichtum und die Qualität von großen 12″-Hot Toys-Figuren auf das kleinere Actionfiguren-Format bringen. Ob das gelungen ist? Der Autor ist bescheuert genug, um sich all die erwähnten Figurenserien geleistet zu haben, nun kommen also auch die Mezco-Busters hinzu.

WhatsApp Image 2019-05-18 at 17.44.09

Zunächst fällt die beeindruckende Blechbox auf, die schon durch ihre schiere Größe zu beeindrucken weiß. Im Bild wirkt das aber nie so gut, weshalb sich der alte Kenner-Egon hinzugeschlichen hat – auch er war gleich hin und weg von dem Stück, das übrigens schön geprägt ist und auf der Rückseite den gesamten Inhalt preisgibt. Nur die Schriftart wirkt etwas amateurig; die wurde auch schon einmal für Star Trek verwendet und überhaupt, hier hätte der Ghostbusters-Schriftzug hingehört. Das ist störender als das fehlende Kinn des Logo-Geistes. Dennoch, auch hartgesottene Verpackungs-Entsorger werden hier weich.

Einmal geöffnet, erschlägt einen sofort das Gebotene: Vier wunderschöne Mini-Packs, ein Slimer und die vier Geisterjäger. Obwohl man wusste, dass sie nicht sehr groß sind, wirken sie erstmal überraschend klein. Gleichzeitig ist man baff, weil man noch nie so  liebevoll gearbeitete Ghostbusters-Figuren in dieser Größe gesehen hat. Ja, Mezco erreicht sein Ziel schon beim allerersten Eindruck. Wohlgemerkt, diese Figuren sind sogar noch etwas kleiner als die Kollegen von Diamond Select und nur unwesentlich größer als die von Matty Collector.

Bevor ich mich an die Figuren selbst wage, sehe ich mir die Ausrüstung an und bin entzückt über die Detailverliebtheit selbst bei der geringen Größe. Die Packs leuchten übrigens per mitgelieferten Knopfzelle auf. Das ist ein nettes Feature, ich bin aber kein großer Fan solcher Spielereien bei Figürchen, die ich in erster Linie nur hinstellen will und verzichte auf den Test. Wer wissen mag, wie das ausschaut: Alle vier roten Lampen des Zyklotrons, das blaue Lauflicht und die Mündung der Werfer leuchten bei Knopfdruck permanent.

Worauf ich mich freue: Dem Set liegen vier Standees bei, auf die die Figuren einfach draufgesteckt werden. Keine Greifarme um die Hüften oder ins Gesäß wie bei den großen Blitzway-Freunden, die der Artikulation im Weg stehen. Dazu gibt es drei Handpaare pro Figur: Einmal Greifhände für die Strahler und Zubehörteile, einmal offene Hände, einmal – und das gefällt mir besonders – Fäuste! Ich kann es kaum erwarten, meinen Winston die Fäuste drohend erheben zu lassen. Dann sollen die sumerischen Vögel mal sehen, du!

WhatsApp Image 2019-05-18 at 17.44.16Die erste Figur, die aus der Packung darf, ist auch die Schwächste: Modellierung und Bemalung an sich sind top (wenn es hier und da nicht so wirkt, dann liegt es an den Fotos), aber zum Verwechseln ähnlich sieht dieser Peter Venkman dem guten Bill Murray nicht. Hier und da blitzt eine gewisse optische Verbundenheit auf, wenn man den Kopf hin- und herdreht, aber das geht besser. Bei Blitzway sowieso, aber selbst Mattels Actionfigürchen waren, wenn auch lange nicht so lebensecht, wie das bei dem kleinen Format möglich ist, zumindest näher an Murrays charismatischer Rübe. Entspannung verschafft der alternative Kopf: Der schreiende Peter wirkt besser und ist die Figur erstmal mit allem drum und dran in Pose gebracht, ist man sofort versöhnt.

dav

 

Mit Dr. Raymond Stantz dann die zweite Enttäuschung: Bei der Installation des Proton Packs reißt etwas kaputt. Die Strapsen, die man über die Schultern ziehen muss, sind äußerst starr, ein flexibleres Material wäre hier wünschenswert gewesen. Hat man einmal raus, wie man die Backpacks am besten überzieht, klappt es gut. Ohne Schaden beim ersten Versuch wäre es trotzdem noch schöner. Allzu schlimm ist das aber nicht, das kann man kleben. Der Schuß vor den Bug macht jedenfalls noch einmal klar: Spielzeug ist das hier nicht. Immerhin habe ich es selbst kaputtgemacht, wo mir Diamond-Figürchen von Haus aus entzwei aus der Packung flogen.

dav

Bis auf das Missgeschick habe ich mit Ray aber meine Freude! Erstmal ist die Likeness, wenn auch nicht perfekt, nah genug am jungen Dan Aykroyd. Dann gefällt mir auch hier der „erschrockene“ Kopf noch besser UND Ray kommt mit dem meisten Zubehör. Neben dem Funkgerät, das alle haben, ziehe ich ihm vorsichtig die Ecto-Goggle über den Schädel und stecke ihm die Geisterfalle an den Gürtel. Deren Kabel ist leider wie eine Spirale geformt, was etwas blöde aussieht. Aber das ist Kritik auf hohem Niveau. Übrigens, wo wir gerade beim Equipment sind: Die Mezco-Proton Packs sind die einzigen ihrer Art, bei denen die Strahler problemlos einfach wie bei den großen Lifesize-Props ans Pack eingehängt werden. Das funktioniert besser als sämtliche andere Lösungen bei allen anderen Figurenserien, inklusive der Teuren. Kein unfreiwilliges Abpoppen mehr!

Ray muss auch gleich in Action-Pose und bleibt der einzige Geisterjäger in der Runde, der den Werfer in die Hand nehmen darf. Der aufsteckbare, etwas zu dicke Protonenstrahl sieht gut aus, hält aber leider nicht lange und fällt irgendwann auf den Boden. Diese Aufstecklösungen waren noch bei keinem Hersteller das Gelbe vom Ei, zumal sehen Energieblitze in Plastikform bestenfalls trashig aus und so ist es keine große Sache, auf sie zu verzichten.

Bevor wir zu Egon Spengler kommen, ein Wort zu den Wechselköpfen: Diese waren für mich mit der eigentliche Grund, mir die Mezcos mal genauer anzusehen (und schließlich zu kaufen). Denn alle bisherigen Figuren, Püppchen, Statuen guckten ausnahmslos ernst oder neutral drein. Verführerisch also der Gedanke, Figuren zu besitzen die man nicht nur in zig verschiedene Action-Posen stellen kann, sondern die dann dabei auch nur brüllen, staunen, schreien! Als wäre der gute alte Geisterschreck-Effekt aus Kenner-Zeiten mit uns erwachsen geworden.

img_20190518_142232.jpg

Egons Likeness ist okay, bei ihm gefällt mir ausnahmsweise der Standard-Kopf besser als der erschrockene (für den ich mich am Ende trotzdem entscheide). Löblich: Zum allererstenmal hat ein Egon dieser Größe eine anständige Brille, die nicht aussieht als wäre sie aus zu dicker Knete geformt worden. Gläser sind auch drin, im Gegensatz zu Diamond-Spenglers Gestell. Außerdem hat Egon ein unfassbar detailreich gestaltetes Mini-PKE-Meter, das ich zunächst dem alten Spielzeug-Pendant in die Hand gebe und das dann beim Mezco-Egon an den Gürtel darf. In die Hand bekommt er den Sniffer, der eigentlich ja zu Venkman gehört. Aber all meine anderen Egons haben PKE-Geräte in der Hand und so ein Sniffer passt ja nun auch zu ihm.

Last but not least, sondern eigentlich sogar das Highlight des Quartetts, kommt Winston und diese Figur hat es in sich. Seine beiden Köpfe sind am besten gearbeitet und bemalt, das ist definitiv eine Schrumpfversion Ernie Hudsons. Wow! Auch wenn der Fright Feature-Kopf wenig energisch ausschaut, endlich darf Winston die Faust ballen!

Auch Slimer macht einen guten Eindruck. Die kleine Knolle scheint direkt von ihrem größeren Blitzway-Gegenstück inspiriert zu sein. Ohne einen Slimer ist so ein Satz Geisterjäger schließlich nicht komplett.

Fazit: Die Mezco-Ghostbusters sind größentechnisch den Actionfiguren zuzuordnen und als solche sind sie unangefochten die Nummer 1. Neben ihnen wirken die Mattel-Geisterjäger wie groß geratene Ü-Ei-Figuren und wie gesagt, Diamond fällt von sich aus kaputt aus den aufgeblasenen Blister-Packungen, von schludriger Bemalung und dem Fehlen jeglicher Qualitätskontrolle wollen wir gar nicht erst reden. Immerhin: Wegen der ähnlichen Größe kann man fast alle Zubehörteile von Mattel und Diamond nun auch den Mezcos in die Hand geben und das schöne, wertige Feuerwachen-Diorama von Diamond taugt hervorragend als Kulisse für diese neuen Figuren.

dav

Immer diese Crackopfer vor der Wache!

Zwar haben auch die Mezcos mit ihren Problemen zu kämpfen: Der Stoff der Anzüge fällt in der Mini-Größe nicht sehr natürlich, die Reißverschlüsse fallen zwangsweise etwas groß aus, die Likeness ist nicht so perfekt wie bei den Großfiguren und Samthandschuhe muss man außerdem anziehen. Aber auf alle Minuspunkte kann man mit Plus erwidern. Die Stoffanzüge verbergen hässliche Gelenkpunkte und sitzen so eng, dass sie nicht allzu seltsam aussehen. Die detaillierten Köpfchen lenken vom Reißverschluß ab und auch wenn die Ähnlichkeit zu den Schauspielern nicht fotografisch genau ist, so reißt es doch die detaillierte Modellierung und großartige Bemalung wieder raus und übertrifft alle anderen Ghostbusters-Figuren. Dass man vorsichtig sein muss, mag sein. Aber wir spielen ja nicht mehr mit diesen Gesellen, sondern wir posieren sie, stellen sie hin und sehen sie uns an und auch das eine Stärke: So tolle, dynamische Positionen waren noch nie möglich. Herrlich und endlich: Ghostbusters-Actionfiguren, diesmal wirklich für den Adult Collector.

Das Set ist bei verschiedenen Händlern für um die 300,- zu haben, verkauft sich allerdings rasend schnell. Schnell zuschlagen!

dav

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.