Rundum-News: McCarthy entspannt, Reddit-Hass, und was die Zukunft bringt

profiles3Während Kristen Wiig der sexistische Kotsturm, der den kommenden „Ghostbusters“-Film begleitet, hart traf, Leslie Jones beinahe aus Twitter herausgeekelt wurde und Regisseur Paul Feig tobende Horden bat, wenn, dann schon ihn, statt seine Besetzung zu beleidigen, sieht Melissa McCarthy den Tumult mit großer Gelassenheit.

„Ich rede da nicht drüber“, sagte die Schauspielerin in einem PR-Interview zu ihrem neuen Film „The Boss“. „Wir hatten so viel Spaß dabei, der Film ist richtig gut. Wir vier (sie und die drei anderen Ghostbusters) senden uns ständig dumme Kommentare. Ich gebe da nicht viel drauf.“ McCarthy hat Grund zur Entspannung. Ihre letzten Filme haben insgesamt fast 600 Mio. Dollar eingespielt.

„Ghostbusters“ hatte zuletzt mit immer mehr Opposition zu kämpfen, nachdem auf Reddit am 5. März, zwei Tage nach dem Trailer, ein ausführliches Posting mit der angeblich geleakten Filmhandlung aufgetaucht war – erstellt aus alten Internet-Artikeln des letzten Jahres. Die aggressive Hasspredigt war offensiv darauf ausgelegt, Schaden zu verursachen und Fans den Film zu verderben. Sie wurde mittlerweile gelöscht. Der Trailer führt derweil sogar einen Daumen-runter-Rekord bei Youtube. Sony musste rassistische und sexistische Kommentare löschen. Wer hinter den Sturm der Entrüstung blickte, sah dann aber auch die dritthöchste Zugriffsquote aller Sony-Videos überhaupt, was am Ende des Tages auf ungeheuer reges Interesse seitens einer großen, stillen (gelassenen) Masse schließen ließ. Die Bösen sind schlicht lauter.

Neue Trickserie: The Real Ghostbusters wird fortgesetzt!!!

Ein animierter Film ist in Planung.

Mittlerweile betonten die Russo-Brüder, die zeitweise im Gespräch für einen weiteren Film mit Channing Tatum und Chris Pratt waren, dass aus ihrem „Ghostbusters“ nichts wird: „Wir hatten mit Sony gesprochen, Paul Feig hat mit Sony gesprochen, und er war mit seinen Plänen schon weiter. Das bleibt deshalb die einzige ‚Ghostbusters‘-Welt. Nachdem wir ‚Avengers: Infinity War‘ übernommen hatten, waren wir vom Tisch.“

Sony und GhostCorps unter Ivan Reitman planen unterdessen dennoch einen weiteren Film: Es soll ein animiertes Abenteuer werden. Ob diese Geschichte dann das Reboot fortsetzt oder den Vintage-Helden ihr Comeback beschert, ist noch nicht bekannt. Dafür hat man aber immerhin schon einen Regisseur gefunden. Lest hier mehr dazu!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s