Das MB Spiel des Monats: The Real Ghostbusters

Heute wollen wir Euch an eine besondere Perle aus der Hoch-Zeit der Real Ghostbusters erinnern: Das MB-Brettspiel!

real-ghostbusters

In den 1980er Jahren waren Brettspiele noch äußerst populär. Videospiele gab es schon, doch sie steckten noch in den Kinderschuhen, sie hatten dem traditionellen Brettspiel den Rang noch nicht abgelaufen. Brettspiele erreichten ihren fantastischen Höhepunkt, indem sie sich zu dreidimensionalen, fantastischen Gebilden erhoben, die die Spieler in ihren Bann rissen – Man denke nur an Kult-Bomben wie HeroQuest oder Die Claymore-Saga.

Im Strom dieser Veröffentlichungen kam auch The Real Ghostbusters, eine – was viele nicht wissen – Geisterjäger-Adaption des früheren Brettspiels „Das Geisterschloß“. Es war ein Spiel „voller List und Tücke“ (Werbetext), dessen Aktionsradius sich über vier geisterhafte Spielfelder erstreckte: Das Hauptquartier, New Yorks Straßen, ein Antiquitätengeschäft und ein Museum.

RealGhostBusters1

Der Spielablauf war so simpel wie unterhaltsam: Man musste über eine Drehscheibe eine bestimmte Anzahl von Geistern „fangen“, bevor man in den nächsten Raum gelangten konnte. Zwischendurch konnte man nach dem Zufallsprinzip von einer Falle erwischt werden, wenn ein Totenschädel, den manam obersten Ende des Spiels in eine Geisterfalle werfen musste, diese auslöste. So wurde einem mitunter der Boden unter den Füßen weggerissen, oder man wurde von einer Axt getroffen. Passierte das, musste man einen der gefangenen Geister wieder abgeben und den Raum nochmals durchqueren, bis man wieder genügend Geister gesammelt hatte.

Nach dem letzten Raum konnte man am Ende schließlich eine Treppe besteigen, an deren Ende sich die Geisterfalle befand, die man schließen musste, um das Spiel zu beenden und zu gewinnen (das ging nur mit der richtigen Anzahl gewürfelter Schritte, um es etwas spannender zu machen).

brettspiel1

Dass das Spiel einfach nur eine Adaption eines anderen Titels war, war mir damals nicht klar, und es sorgte manchmal für Verwunderung: Warum sah die Geisterfalle an der Spitze des Turms aus wie ein Sarg? Und warum verursacht der Geist, den man dort hereinwirft, Schaden? Das machte nicht so viel Sinn. Diese Fragen kamen natürlich auf, doch man nimmt sie andererseits auch als gegeben hin. Das Design machte das aber wieder wett, denn es versprühte puren Ghostbusters-Charme mit seinen bekannten Schauplätzen und den fantastischen Geistern. Zusätzlicher Spielspaß kam durch die Tatsache, dass es ein faires Spiel war. Glück und Pech entschied sich durch Zufall. Ich erinnere mich an einige Brettspiele, die da größere Defizite hatten. Die sahen dann nur gut aus, sorgten aber für Frust (kennt jemand noch Das schwarze Auge: Die Burg des Schreckens?).

The Real Ghostbusters war damals äußerst beliebt. Ich erinnere mich daran, dass ich es sogar öfter zu Spiel-Thementagen mit in die Schule nehmen musste, weil die anderen Kinder auch soviel Spaß damit hatten. Das Schönste war aber, dass man hier ein Gb-Spiel zu viert miteinander in einem Raum spielen konnte. Das hat seitdem auch kein Videospiel mit dieser Thematik mehr geschafft. Ich habe das Brettspiel immer noch im Keller liegen, und vielleicht wird es mal wieder Zeit für einen lustigen Retro-Abend.

 

Advertisements

8 Gedanken zu “Das MB Spiel des Monats: The Real Ghostbusters

  1. Hi Zusammen,

    ich habe das Spiel auch mit viel Glück wieder bekommen und zwar auf einem Flohmarkt. Nun fehlt mir leider die Spielanleitung und die Winston Figur. Würde mich riesig freuen wenn Ihr mir, eine Email mit einem Scann von beidem sicken könntet. Könnte mir dann die Figur selber neu basteln und mit der Anleitung, endlich das Spiel spielen. Schon jetzt 1000 Dank LG Chris

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s