Ghostbusters 3: Dan Aykroyd schreibt Drehbuch mit dem Geist von Harold Ramis

Nun ja, nicht wirklich – obwohl wir das Aykroyd zugetraut hätten.

Aykroyd mit Ramis

Dan sagt, er würde Harold Ramis‘ Einfluß spüren, wenn er am Drehbuch für den dritten Film arbeitet: „Er war gütig, brillant und weise, ich vermisse ihn jetzt bei ‚Ghostbusters 3′“. Und weiter: „Aber wissen Sie was? Ich sitze da und schreibe am Drehbuch und ich kann seine Stimme hören. Nicht so sehr im spirituellen Sinne, mehr als Muse, in der Art: ‚Hey, Harold hätte das gewollt, er hätte das korrigiert, er fände es nicht gut, wenn dieser Charakter das sagt, er hätte das hier anders gemacht. Ich weiß das, denn wir haben zwei Drehbücher zusammen geschrieben, ich weiß wohin er mit dem Dritten wollte, und glücklicherweise haben wir viel Input von ihm von vor seinem Tod. Es wird viel von seiner Essenz mit einfließen.“

Quelle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s