„Ghostbusters 2“ Originalkonzept!

2008 sprach Bill Murray nicht nur über die Möglichkeit eines dritten Films, sondern auch über die ersten beiden Teile. Von „Ghostbusters 2“ war er wenig begeistert. Bei einem frühen Meeting hatten sich die Beteiligten über ein Konzept ausgetauscht, hatten Spaß und einigten sich – trotz Murrays Bedenken – auf die Produktion der Fortsetzung.

Später jedoch bekamen die „Special Effects“-Leute das Drehbuch in die Hände. Nun wurde es schwierig, laut Murray versumpften die guten Ideen in der Effekthölle. Schaut man sich den Film an, wirkt er gar nicht mal so tricküberfrachtet wie heutige SFX-Filme, nicht mal bedeutend getrickster als Teil 1. Was also war dieses ursprüngliche Konzept?

In einem „Making Of“-Bericht eines alten „Rolling Stone“-Artikels war die Rede von einer Idee Dan Aykroyds, nach der Dana von unterirdischen Trollen nach England entführt werden sollte. Das kann aber nicht die Idee sein, mit der Murray geködert wurde, sondern hört sich eher nach einer der typischen, ganz frühen Aykroyd’schen Mammut-Ideen an (für Teil 1 wollte Dan ursprünglich ein SF-Szenario, in der dutzende GB-Truppen in zahlreichen Dimensionen gegen lauter Stay Puft-hohe Riesenmonster kämpfen, für den immer noch nicht gedrehten Teil 3 schlug er eine Reise in die Hölle vor).

Vor Kurzem tauchte ein 2009 geführtes, aber bis dato nicht veröffentlichtes Interview mit Harold Ramis auf, das anlässlich des Videospiels entstand. Hier redet Ramis nicht nur über sein Videospiel-Gegenstück und die Mattel-Figuren, sondern auch über das originale Konzept von „Ghostbusters 2“:

„Ich war nie begeistert von der ‚Schleim‘-Metapher. Mein ursprüngliches Konzept beinhaltete, dass sich negative Emotionen unter Ballungszentren sammeln und New York sollte dieses seismische Level paranormaler Energie erleben, fast hochgehen, weil so viel schlechter Wille drinsteckt. Statt dass sich diese Gefühle also als Schleim materialisieren, – eine Entscheidung, die relativ spät kam – Es gibt eine Szene, in der der Bürgermeister sagt: ‚Was soll ich nun machen, im Fernsehen erzählen dass alle nett zueinander sein müssen?‘ Das war genau meine Idee. Die Menschen von New York mussten zwangsläufig nett zueinander sein, weil die Stadt keinerlei negativer Energie mehr verkraften kann. Ich hatte da mehrere Wege, das dramatisch und lustig umzusetzen.“

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “„Ghostbusters 2“ Originalkonzept!

  1. Interessant !

    Obwohl ich die Weiterführung mit einer Unmenge an Schleim im zweiten Teil immer als logisch an sah –> „He slimed me !“ 😉

    Interessieren würde mich allerdings, was Ramis´ weitere Ideen gewesen wären, die negative Energie darzustellen.

    Greetingz

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s