Homer Murray in „Ghostbusters 3“?

Endlich nimmt „Ghostbusters 3“ Fahrt auf. Columbia Pictures verkündete heute den Ersatz von Bill Murray (wir berichteten) durch dessen Sohn Homer (siehe Foto unten). Die Geschichte sieht laut Harold Ramis vor, dass der Charakter des Venkman in der Gegenwart plötzlich tot ist und die restlichen Geisterjäger deshalb in der Zeit zurückreisen müssen, um das zu verhindern. Dort treffen sie auf einen jüngeren Peter, der erst noch lernen muß, mit seinem trockenen Humor (symbolisch dargestellt von Josh Brolin) umzugehen. Laut Dan Aykroyd wird es auch ein Kontinuumsfehler in der gravitatorischen Matrix des Spektralfeldes Sieben geben, wodurch sage und schreibe achtzehn Paradoxen gleichzeitig im Dies- und Jenseits auftreten. Aufgrund der übermäßigen Emissionswerte des Parafeldes kommen so sehr viele Geister in unsere Welt. Ach ja, übrigens: April, April!

Advertisements

6 Gedanken zu “Homer Murray in „Ghostbusters 3“?

  1. Eure April Scherze bringen mich wahrscheinlich sehr früh ins Grab, ich hatte von eurem Scherz vor 2 Jahre mit der Deutschen verfilmung , abträume gehabt.

    Und jetzt ist mir auch wider das Herz stehn.

    Frohe Ostern Wünsche ich euch !!!

    Gefällt mir

  2. Hier ein wirklich guter Vorschlag, den man am 1. April ggf. auch besser abgekauft hätte:

    Aykroyd und Chase sind wohl noch immer ganz dicke Kumpels. Was spräche also dagegen, Murray durch ihn zu ersetzen? Da passt wenigstens das Alter… Old School Action rulez! Zudem ist Chase ebenfalls ein Saturday Night Live castmate von Dan und hat mit zahlreichen Comedy-Klassikern bereits mehr als bewiesen, dass er es drauf hat.
    Aykroyd kürzlich über Chase:
    „Chevy (Chase) and I are about to start work on a script concept for a comedy movie. Cannot say too much about the concept, but the joy of working with him again is one that I am extremely excited about. Chevy is one of my favourite people, and one of the great anarchistic and physically committed comedians in the business.“
    Ebenfalls gab es dazu zu lesen: „This pairing directly contrasts Aykroyd’s struggle with another SNL castmember, Bill Murray, who refuses to star in a revival of the Ghostbusters franchise.“

    Die Lösung könnte also ganz einfach sein: Das Franchise kann weiterleben, wenn die Chemie stimmt. Und dazu braucht es einfach nur die passenden Leute und keine Künstler-Querköpfe mit pseudointellektuellem Anspruch!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s