Original Extreme GB Egon Konzept!

Fil Barlow, der Chefdesigner für die animierte Next Generation-Serie „Extreme Ghostbusters“ hat in seinen Unterlagen gewühlt und sein ursprüngliches Konzept für den gealterten Egon Spengler gefunden und veröffentlicht. Hier ist er:

„Das war eine frühe Idee für Egon, die ich Produzent Richard Raynis vorlegte“, erinnert sich Barlow. „Ich spielte mit der Idee, Egon zu einem Botschafter in der Geisterwelt zu machen (eine Idee, die Egon selbst schon in der Vorgängerserie „The Real Ghostbusters“ hatte), der einen drohenden Krieg zwischen Geistern und Ghouls abwenden sollte. Mir gefiel die Idee, dass das neue Team das alte Feuerwehrhaus besucht und Egon erscheint in seiner Botschafterrobe und murmelt in einer uralten Geistersprache. Er war so lange auf der ‚anderen Seite‘, dass er fast kein Englisch mehr spricht.“

Eine tollkühne Idee, die zumindest kreativer gewesen wäre. Ob die Fans jedoch offen auf diese Prämisse reagiert hätten, ist eine andere Frage. Die Serie sorgte Ende der 90er Jahre für einige Enttäuschung und hat sich erst im Laufe der Zeit eine Fanbase aufgebaut.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Original Extreme GB Egon Konzept!

  1. Eine interessante Idee.

    Allerdings gefällt mir die Umsetzung, wie sie dann in der eigentlichen Serie realisiert wurde besser.

    Ich mag es, dass Egon in EGB nach wie vor in Uniform zu sehen ist und die Firma durch Bildung eines neuen Teams am laufen hält, anstatt ein Botschafter dessen zu sein, was er doch jahrzente lang eingefangen und weg gesperrt hat.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s