Lee Eisenberg über „Ghostbusters 3“

Im Herbst 2008 wurden Lee Eisenberg und Gene Stupnitsky, Produzenten und Autoren der erfolgreichen Comedy-Serie „The Office“ von Columbia Pictures mit einem Drehbuch zu „Ghostbusters 3″ beauftragt. Es war die Meldung, die das Projekt wieder konkret werden ließ, endlich etwas Offizielles. Nun hat sich Eisenberg mit The Day darüber unterhalten:

„Wir haben einige Jahre sehr stark mit Ivan Reitman (Regie) am Drehbuch gearbeitet. Dan Aykroyd wurde stark einbezogen, Harold Ramis wurde stark einbezogen – mit ihm teilen wir uns die Credits für die Handlung. Dann haben wir es überarbeitet. Dieses Drehbuch wurde wieder und wieder bearbeitet, es wurde immer witziger und straffer. Es braucht eine Weile, den Ton eines Filmes wie ‚Ghostbusters‘ zu verstehen, und es ist wahrhaft unheimlich, wenn man für Figuren schreibt, mit denen man aufgewachsen ist. Man möchte auf keinen Fall enttäuschen. Im Augenblick gibt es ein fertiges Drehbuch, an dem wir seit einigen Monaten nicht mehr gearbeitet haben, und nun warten wir darauf, dass Bill Murray es liest. Die Leute scheinen so gespannt darauf zu sein, und für das Studio hat es einen hohen Wert. Wir sind sehr stolz darauf. Wir haben richtig hart daran gearbeitet, und ich denke, es wäre ein echt witziger Film.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s